Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Der erste Reif Als heute der Tag sein Licht erblickt, hat kalte Nacht ersten Reif geschickt. Gestern stand ich an der Brennnesselflur sah eigentlich grünendes Blattwerk nur. Die feuchte Luft, der nächtliche Tau die brachten eisig etwas zur Schau, was sonst dem Auge verloren blieb. Der Reif nun feine Zeichen schrieb. Obwohl die Blätter leicht angefroren so erschienen sie wie neu geboren.

Ausgereift So sternenklar die letzte Nacht hat sie den Frost zurückgebracht. Der Wasserdunst vom Frühjahrshauch hängt kristallin an Baum und Strauch. Das welke Gras im Reifekleid säumt Glitzerband fast wie Geschmeid. Die Kapselschale fruchtentleert scheint juwelenhaft beschwert. Die ausgemergelten Jahresringe des Weidepfahls mit Zickzackklinge schärfen sich mit Eiseszahn Wohl aufgestellt in runder Bahn. Das flach versandte Morgenlicht Sich hier und da im Reife bricht.